Sonntag, 9. Juni 2013

Auge in Auge mit dem Ausbrecher


Da soll noch jemand behaupten, die Natur in unseren Breiten sei ungefährlich. Es raschelt im Gebüsch, ahnungslos bückt man sich und schiebt ein paar Blätter zur Seite und schon blickt man dem Verderben ins strahlend blaue Auge.
Hoppel (oder wie auch immer er heißt) der Hase, kürzlich aus der lebenslänglichen Haft entwichen, sitzt im Gestrüpp und mümmelt sein Frühstück. 
Zum Glück war ich bewaffnet (Pentax).
Der beabsichtigten Festnahme konnte er sich allerdings durch Flucht entziehen.

Kommentare:

  1. Danke für den sachdienlichen Bericht . Sondereinsatz wurde bestellt und Fahndung ausgeschrieben :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nix zu danken. Ich kenn ja meine Bürgerpflichten!

      LG Detlef

      Löschen
  2. was wunderschöne blaue Augen :)
    Liebe Grüsse Babs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die sind irgendwie faszinierend. Die haben richtig geleuchtet.

      Lieben Gruß Detlef

      Löschen
  3. Den hast Du aber vortrefflich erwischt, bevor er Dir entwischt ist. ☻
    Tolles Foto.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Das war das einzige Bild bei dem er indie Kamera guckt. Ansonsten habe ich ihn nur von hinten oder verdeckt im Grünzeug.

      Lieben Gruß Detlef

      Löschen
  4. Und was für schöne Augen der Ausbrecher hat.
    Gut, dass es jetzt wenigstens ein Fahndungsfoto gibt! :D

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, damit kann er identifiziert werden. Seine Flucht hat bestimmt bald ein Ende.

      Lieben Gruß Detlef

      Löschen
  5. Wunderschöne Aufnahme, es ist ein "Weißer Hotot". bestimmt einem Züchter entwischt ;o))
    Wir hatten auch schon weiße blauäugige Hasen, die Rasse "Weiße Wiener", leider gab es zu diesem Zeitpunkt noch keine Digi ;o((

    LG Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Information!

      Lieben Gruß Detlef

      Löschen
  6. Na, das war ja eine Überraschung! Aber die können sehr schnell werden, wenn man sie einfangen will. Dann wünschen wir ihm mal ein langes Leben in Freiheit!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen