Mittwoch, 11. September 2013

MPONNE, Teil 2

Nach einer relativ ruhigen Nacht, im Zelt hört man sogar wie die Kaninchen draußen das Gras fressen, gibt es erst mal ausgiebig Frühstück ohne Kaffee. Den kann man nämlich auf dem Campingplatz nur in Pulverform kriegen und wir haben keinen Kocher dabei. Zum Wachwerden gibt es dann eben einen Energy-Drink.
Danach geht es dann direkt zum Strand. Morgens um 09:00 Uhr ist die Welt da noch in Ordnung und der Strand leer.



Es ist gerade Ebbe, bei Flut stehen die Pfosten vollständig unter Wasser. Und in den kleinen Kanälen, die sich im Sand bilden, können wir jede Menge Meeresgetier finden.



Aber darüber berichte ich zum Schluss.
Erst sind die Möwen dran. Die sind am Frühstücken, können uns wohl nicht leiden und hauen ab als wir kommen.



Richtig nah lassen sie uns nicht rankommen.
Die junge Silbermöwe zeigt mir nur die kalte Schulter.


Und ihre etwas ältere Schwester zeigt mir sogar recht deutlich, was sie von mir hält.


Auch die Lachmöwe geht mal lieber als ich komme.


An der Joggerin stören sie sich allerdings gar nicht.


Also Zeit für einen Stellungswechsel und ich will auch endlich einen Kaffee. Es geht in den nahegelegenen Hafen von Breskens. Da bekomme ich meinen Kaffee und ein paar Calamaris mit Fritten.
Und die Möwen spielen auch endlich mit.

Eine junge Silbermöwe.



Und eine erwachsene Silbermöwe.





Für heute breche ich jetzt erst mal ab. Morgen geht es dann mit Teil 3 weiter.

Kommentare:

  1. Das sind tolle Fotos, Detlef.

    Das Licht am Morgen war ja traumhaft schön und dann so ein toller leerer Strand... und Möwen hast Du jetzt ja schon einige erwischt. :-)

    Und ich habe jetzt Hunger auf Calamaris mit Fritten... und einem Latte Macchiato.... (Kaffee so mag ich ja nicht.^^)

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Sonja,

      leider wird der Strand dann am Nachmittag sehr voll.
      Latte Macchiato mag ich nicht so. Bei mir muss der Kaffee
      dick und schwarz sein.

      Lieben Gruß

      Detlef

      Löschen
  2. Die Fotos sind klasse, schön das die Möwen zum Schluss doch noch vor die Linse wollten.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank,

      im Hafen waren sie deutlich zutraulicher als am Strand.

      Lieben Gruß

      Detlef

      Löschen
  3. Deine Fotos machen Lust auf Urlaub am Meer :)
    Ich freue mich schon auf Teil 3
    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte auch schon wieder losfahren!

      Lieben Gruß

      Detlef

      Löschen
  4. Am besten gefällt mir das Foto von der jungen Silbermöwe vor dem blauen Hintergrund! (:
    Sehr schön, die Farben.

    Liebe Grüße,
    die Caddü von andersfarbig.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank,

      der Hintergrund ist ein Kutter. Ich glaube wenn die Möwe da öfter sitz, sieht der bald aus wie das Schalke-Flagschiff.

      Lieben Gruß
      Detlef

      Löschen
  5. Stimmungsvolle Fotos, das erste mit den Strandhäusern und die Möwen mit blauem Hintergrund - sehr futuristisch - gefallen mir besonders,

    Liebe Grüsse Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank,

      ich fand das blau eigentlich zu kräftig. Aber wenn es gefällt,
      lass ich mal die Finger von den Reglern.
      Ist das Steuerhausdach eines Kutters.

      Lieben Gruß

      Detlef

      Löschen
  6. Boah was? Ohne Kaffee? Neee das geht ja gar nicht!
    Gute Fotos hast du (trotzdem) hinbekommen ;)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
  7. Ne, geht auch nicht. Beim nächsten Mal kommt ein Kocher mit.

    LG Detlef

    AntwortenLöschen